Simply Shorts

Simply Shorts | Sat 10.9. > 13:00

Vier kurze Filme; vier eigene Geschichten. Jakartarck aus Indonesien stellt die junge Szene der „Fixies“ vor, eine Bewegung gleichgesinnter Biker, die in ihrer Neu-Interpretation des Fahrradfahrens mehr sehen, als nur eine weitere Modeerscheinung. Die Reduktion auf das Wesentliche spiegelt ein authentisches Verständnis urbaner Mobilität und Kultur wieder, die ansteckend ist. Bullshit aus Süd-Korea dagegen entwickelt ein ganz persönliches Drama. Ein Schauspieler zeigt seinen Schmerz über eine gescheiterte Beziehung, roh, ungeschminkt und ganz nah am Kern. Wenn zwei das gleiche wollen aber sehr Unterschiedliches tun, dann wird es meist kompliziert. Ein Koch und eine Tänzerin versuchen die Balance zu halten zwischen divergierenden Ansprüchen und konträren Wirklichkeiten: Pointework aus Singapur. In Meatopia, ebenfalls aus Süd-Korea, wird der Mensch zum Nutztier, als eine Familie in der letzten Stadt am Ende der Welt ihrer eigenen Schlachtung entgegengeht. Simply Shorts.

Four short films. Four distinct stories. In “Jakartack” from Indonesia, we get to know the vibrant scene and culture of fixed-gear bikers. As they fill us in on their understanding of something very basic yet surprisingly rich, a new urban soul and self-image of empowerment emerges – life beyond fashion. “Bullshit” from South-Korea allows a close-up take on one actor’s pain over a failed relationship. Wandering the streets at night, his feelings take over and, literally, lead the way right to the heart of the matter. Ambition can take on many forms, but they don’t always point in the same direction. A cook and a dancer learn this lesson as they try to cope with their partially incompatible outlooks on life: “Pointework”, made in Singapore. While in the last city at the end of the world, a family see the day coming when they will be slaughtered, because in “Meatopia”, humans themselves have become the well-tended animals for production. Simply Shorts.

Jakartarck
Indonesia 2010 | Ari Rusyadi | 16 min | OmeU

JAKARTARCK ist ein Film über die sich rasch entwickelnde „Fixie“-Fahrradkultur in Jakarta. Der Film zeigt nicht nur die Tricks, sondern auch die Philosophie hinter diesem Trend.
JAKARTARCK is a film about the rapidly
emerging fixed gear bicycle culture in Jakarta. Unlike other films that exposed mostly the tricks that people can do on their bikes, JAKARTARCK shows the development of  fixed-gear as a culture in Indonesia. 

Bullshit/ Jiral | World Premiere
South Korea 2011 | Hwan LEE | 32 min | OmeU

BULLSHIT ist eine Geschichte des koreanischen Schauspielers Hwan Lee – zwei Männer, Alkohol und die gebrochenen Herzen in den nächtlichen Straßen von Seoul. Ihre Träume wurden zu Hass und aus Liebe wurde Angst. Aber vielleicht ist der Schmerz der erste Schritt, um die vergangene Liebe zu vergessen. 
BULLSHIT is a story by the Korean actor Hwan Lee – two men, alcohol and one broken heart in the night alleys of Seoul. Their dreams have turned to hate and love has become fear. But maybe pain is the first step to forget the past love.

Pointework
Singapore 2010 | Shaun Koh | 15 min | OmeU

Zuhause in Singapur ist ein Koch in Gedanken bei seiner Freundin, die als Tänzerin in New York engagiert ist. In zunehmendem Maße werden sich beide der besonderen Probleme bewußt, die eine Fernbeziehung mit sich bringt. So sind die Großen Fragen sind schon im Kleinsten – wie der Möglichkeit eines gemeinsamen Frühstücks – unausweichlich.
Separated because of their work, a cook in Singapore and his girlfriend, who is in New York to perform as a dancer, are confronted with the special challenge that distance brings to their relationship. Thus they ponder the Big Questions to try and mend what matters most in their lives.

Meatopia
South Korea 2008 | Ru Kyung-rok CHUNG | 22 min | OmeU

Ein Fremder kommt in den letzten Ort am Ende der Welt: ‘U-sa’ bedeutet Kuhstall, ist aber eigentlich ein unheimliches Schlachthaus und da ist auch der ,,Absolute Master”.
A stranger comes to the last city at the end of the world, ‘U-sa’ means cowhouse but is actually the enormous slaughterhouse for cannibal, and there is “the Absolute Master.”

This slideshow requires JavaScript.


 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.