green chilies präsentiert: SPIRITED AWAY 2

SPIRITED AWAY geht weiter! Ab 17. April laden wir Euch wieder wöchentlich zu Raritäten des japanischen Films aus den letzten 40 Jahren ein. Bis zum 17. Juli gibt es eine Auswahl von 13 Werken zu sehen, die aus dem Bestand des Japanischen Kulturinstitutes Köln kuratiert wurde und hierzulanden nicht auf VHS/DVD erhältlich ist.

Es gibt Independent-Perlen gleichermaßen wie starbesetzte Großproduktionen. Bekanntere Regisseure wie Fukasaku Kinji oder Kawase Naomi sind ebenso vertreten wie (noch) unbekanntere wie Higashi Yôichi oder Sakamoto Junji. Sommerliche Komödien wie Waterboys und Nabbies Liebe wechseln sich ab mit ernsteren Stoffen wie Fluss ohne Brücke oder Suzaku. Freunde der japanischen Literatur dürften besonders in der farbenprächtigen Tragikomödie Wie Asura und dem Liebesdrama Doppelselbstmord auf ihre Kosten kommen (letzterer übrigens mit der Exploitation-Ikone Kaji Meiko!). Das Programm ist bunt gemischt! Let’s get spirited away…

Der Eintritt ist frei. Ihr zahlt so viel, wie Euch der Kinobesuch wert ist.

Wo: babylon berlin:mitte * Rosa-Luxemburg-Straße 30 * 10178 Berlin * U-2: “Rosa-Luxemburg-Platz”

Wann: Immer dienstags, 22 Uhr

In Zusammenarbeit mit:

logo_babylonberlinmitte1_thumbnail.jpg       jki_log_01.jpg

Mit freundlicher Unterstützung von: F217 Martina Sailer

Di, 17.04.
Die goldenen Tage des Films (Kinema no tenchi)
Japan 1986, R: YAMADA Yôji, mit : ATSUMI Kiyoshi, NAKAI Kiichi,
ARIMORI Narumi u.a. 117 min, OmdU

goldene tage

Die Welt der japanischen Filmstudios Anfang der 30er Jahre: Der nach
der Regie-Legende OZU Yasujiro modellierte, fiktionale Regisseur Ogata
entdeckt eher zufällig ein neues weibliches Nachwuchstalent. Koharu
steigt von der Bonbon-Verkäuferin zur Nebendarstellerin auf und
springt schließlich ein, als der bisherige Star der Shochiku-Studios
skandalbedingt ausfällt. Koharu erntet Ruhm und Ehre. Doch der Weg ist
nicht immer nur leicht und als sie Hilfe braucht, wendet sich die
Koharu an die Falschen…

11 responses

  1. Pingback: green chilies präsentiert: DAS GESICHT/KAO « Asian Hot Shots Berlin

  2. Pingback: green chilies präsentiert: KULISSENHELDEN/KAMATA KÔSHINKYOKU « Asian Hot Shots Berlin

  3. Pingback: green chilies präsentiert: SUZAKU/MOE NO SUZAKU « Asian Hot Shots Berlin

  4. Pingback: green chilies präsentiert: FLUSS OHNE BRÜCKE (Hashi no nai kawa) « Asian Hot Shots Berlin

  5. Pingback: green chilies präsentiert: DOPPELSELBSTMORD (Sonezaki Shinju) « Asian Hot Shots Berlin

  6. Pingback: green chilies präsentiert: TOKYO LULLABY (Tokyo Yakyoku) « Asian Hot Shots Berlin

  7. Pingback: green chilies präsentiert: WIE ASURA (Ashura no gotoku) « Asian Hot Shots Berlin

  8. Pingback: green chilies präsentiert: HAPPY-GO-LUCKY (Natsujikan no otonatachi) « Asian Hot Shots Berlin

  9. Pingback: greenchilies präsentiert: APOCALYPSE OF LOVE (Ai no anmokuroku) « Asian Hot Shots Berlin

  10. Pingback: green chilies präsentiert: Nabbies Liebe (Nabbie no koi) « Asian Hot Shots Berlin

  11. Pingback: green chilies präsentiert: CINEPHIL:KOREA « Asian Hot Shots Berlin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s