Doman Seman

Doman Seman
Japan 2010 | Go SHIBATA | 124 min | OmeU

Fri 9.9. > 22:30 | Sat 19.9. > 19:45

Die Welt im Chaos. Kyoto wird von der Allgegenwärtigkeit des Kapitalismus und reißerischen Medienkampagnen aufgewühlt, jeder scheint verschuldet. Jugendliche Schönlinge verprügeln Obdachlose. Ein merkwürdiger Medienmogul scheint die Gesellschaft von einem gewaltigen Turm aus direkt ins Verderben zu lenken. Nur Gammler und Tagedieb Shinsuke bekommt von alledem rein gar nichts mit. Go SHIBATA führt uns zu Sounds japanischer Undergroundbands in einen anarchischen Rausch wild zusammengewürfelter Storyfetzen, in ein kreatives Gewitter filmischer Experimente – zu keiner Sekunde unüberlegt und am allerwenigsten konventionell. (Nippon Connection) Gewinner des Nippon Digital Award beim japanischen Filmfestival Nippon Connection 2011.

A playfully fantastic non-sequitur non-narrative film from Go SHIBATA. This one should not be missed! (Pacific Cinémathèque) Winner of the Nippon Visions Award 2011 at Frankfurt’s Nippon Connection.

Bereits Go SHIBATA’s (*1975) Abschlussfilm NN-891102 (1999) an der Osaka School of Arts erregte großes Aufsehen innerhalb der internationalen Filmfestivalszene und etablierte den Regisseur als eigenwilliges, originelles Talent der aktuellen Digitalfilmszene. Auch sein zweiter Spielfilm LATE BLOOMER (2004) war international sehr erfolgreich.

With his graduation work NN-891102 (1999) at the Osaka School of Arts, Go SHIBATA (*1975) established himself as highly original, idiosyncratic talent within the contemporary Japanese digital scene. His first feature film ran at foreign film festivals and was released in theaters in Japan. His second film LATE BLOOMER has been equally well-received.